Volkswagen Audi Volkswagen Nutzfahrzeuge Skoda
i_plant_a_tree_icon.png (8.804 bytes)
co2neutrale Website

Gemeinsam mit Kuhn+Witte: Fahrschule FahrWerk fährt grün voraus

Bereits seit zwei Jahren setzt die Fahrschule FahrWerk auf alternative Antriebsarten und erweitert den Bestand regelmäßig um ein Fahrzeug aus dem „Umwelt Freundlich Erfahren“-Angebot von Kuhn+Witte. Das passt: Denn das Jesteburger Autohaus gehört zu den Pionieren im Bereich umweltschonender Mobilität.

"Dieses Thema hat auch für uns enorme Bedeutung. Immerhin sind wir mit unseren Fahrzeugen jeden Tag auf der Straße unterwegs", erklärt Christian Grau, der seine Fahrschule "FahrWerk" nennt und an zwei Standorten in Buchholz und Holm-Seppensen betreibt. "Wir wollen als Fahrschule mit Spaß zum Führerschein verhelfen – und mit Verantwortung. So sehen wir uns als Fahrschule der Zukunft".

Das "Fahrwerk" besteht derzeit aus fünf Motorrädern, sechs Autos, einem Roller und zwei Anhängern. Sechs erfahrene Ausbilder sorgen dafür, dass Umweltschutz keine Theorie bleibt, sondern auch in der Praxis ankommt. Dazu gehört nicht nur Unterricht zu energiesparendem Fahren, sondern auch ein umweltfreundlicher Fuhrpark, der sich stets auf aktuellem Stand befindet. Im Fahrwerk hat man sich daher für Gas als Antriebsenergie entschieden – aus gutem Grund. Denn im Vergleich zu einem Antrieb mit Benzin sind Einsparungen bis zu 50% und im Vergleich mit Diesel bis zu 30% möglich. Strecken von 60.000 km im Jahr pro Fahrzeug machen das Potenzial eines Umstieges auf alternative Antriebsarten deutlich.

Wirtschaftlichkeit bei reduziertem Schadstoffausstoß sind den Fachberatern im Verkaufsteam von Kuhn+Witte ebenso geläufig wie Reichweiten, Ladetechnologien und Geräuscharmut. Sie berechnen für jeden Einsatzzweck das passende Modell, für Privatbesitzer ebenso wie für Gewerbebetriebe, für Gas-, Hybrid oder die boomende E-Motorik. Michael Sonntag, Großkundenverkäufer bei Kuhn+Witte: „Gerade die Plug-In Hybrid Technik wird momentan sehr gut angenommen. Diese ebnet den Weg hin zu den rein elektrischen Modellen.“ Über ein Fahrzeug mit elektrischem Antrieb denkt man auch im FahrWerk als weiteren Beitrag zum Umweltschutz nach. Momentan steht dem jedoch prinzipiell das Automatikgetriebe der Elektrofahrzeuge im Wege – Fahrschüler können damit nur eine eingeschränkte Fahrerlaubnis erwerben. Christian Grau dazu: "In Zukunft wird Strom als Antrieb die Nachfrage verändern. Dann wird Deutschland zum Automatikland."

Bis es soweit ist, wird die Fahrwerkflotte turnusmäßig um "grüne" Erdgas-Modelle ergänzt. Die passenden Angebote dazu im Mix mit technischem Know-how findet Christian Grau zuverlässig bei Kuhn+Witte. Beide verbindet eine gemeinsame Verpflichtung: "Umwelt Freundlich Erfahren".

Multivan Comfortline 2,0 l TDI BlueMotion:
Kraftstoffverbrauch: kombiniert 7,6 l/100km; innerorts 8,8l/100km; außerorts 6,9l/100km; CO2-Emissionen kombiniert 199g/km

Golf TGI BlueMotion:
Kraftstoffverbrauch (CNG): kombiniert 3,6 kg/100km; innerorts 4,6kg/100km; außerorts 3,0 kg/100km; CO2-Emissionen kombiniert 94g/km
Kraftstoffverbrauch (Benzin): kombiniert 5,4 l/100km; innerorts 7,0 l/100km; außerorts 5,4 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert 124g/km

Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen sowie Effizienzklassen bei Spannbreiten in Abhängikeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.

Ansprechpartner

Michael Sonntag

Verkauf Neuwagen Großkunden

Telefon
0 41 83 / 933 - 424

michael.sonntag@kuhn-witte.de

Kathrin Wegmann

Umweltbeauftragte

Telefon
0 41 83 / 933 - 576

kathrin.wegmann@kuhn-witte.de

Alternative Antriebe

Klicken Sie hier und erfahren Sie mehr über das Umwelt Freundlich Erfahren-Angebot bei Kuhn+Witte.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weiterlesen …