Volkswagen Audi Volkswagen Nutzfahrzeuge Skoda
 
i_plant_a_tree_icon.png (8.804 bytes)
co2neutrale Website

Die Optimierung der Batterie

Die Technologie ist zwar heute schon alltagstauglich. Deshalb gibt Volkswagen auf die Hochvoltbatterien seiner Elektroautos acht Jahre Garantie. In diesen fünf Bereichen aber will Volkswagen die moderne Batterie noch weiter verbessern:

1. Energiegehalt

Die jetzige Energiedichte von etwa 140 Wattstunden pro Kilogramm dürfte sich in den nächsten Jahren auf 200, langfristig sogar auf 250 Wattstunden erhöhen. Und die nächste Batterie-Generation befindet sich bereits in der Grundlagenforschung: Mit Metall-Luft-Batterien könnten eines Tages Reichweiten von bis zu 600 Kilometern möglich werden.

2. Sicherheit

Die hohe Energiedichte auf engem Raum kann zu Kurzschlüssen und Bränden führen. Deshalb forscht Volkswagen weiter an Materialien, die keine ungewollten chemischen Reaktionen auslösen. In den Fahrzeugen ist die Hochvoltbatterie aber so positioniert, dass sie bei Unfällen keinen Schaden nehmen kann.

3. Lebensdauer

Im Testlabor wird die Langlebigkeit der Batterien unter härtesten Bedingungen auf die Probe gestellt. Schon heute schaffen die Systeme problemlos 3.000 vollständige Ladezyklen. Selbst wenn man eine Reichweite von nur 100 Kilometern pro Ladung zugrunde legt, ergäbe sich daraus eine Gesamtreichweite von 300.000 Kilometern.

4. Recycling

Volkswagen strebt einen ausgeglichenen Stoffkreislauf an: Alle Teile der Batterie sollen wiederverwertbar sein. Das schont die Umwelt – und den Geldbeutel. Eine effiziente Verwertung gebrauchter Batterien senkt letztlich auch den Preis der Fahrzeuge. Deshalb wird auch im Bereich Recycling intensiv geforscht.

5. Kosten

Ohne Hochvoltbatterie wäre die Herstellung eines Elektroautos ähnlich teuer wie die eines Diesel- oder Benzinfahrzeugs. Die Kosten für elektrische Bauteile wie Elektromotor oder Leistungselektronik entsprechen ungefähr den Preisen der wegfallenden traditionellen Komponenten. Der Preisaufschlag kommt allein durch die Hochvoltbatterie zustande: Einige Tausend Euro müssen für die Batterie zusätzlich aufgewendet werden.

Volkswagen:
e-up!
Stromverbrauch in kWh/100 km: 11,7 (kombiniert)
CO2-Emissionen in g/km: 0 (kombiniert)
Effizienzklasse: A+

e-Golf
Stromverbrauch in kWh/100 km: 12,7 (kombiniert)
CO2-Emissionen in g/km: 0 (kombiniert)
Effizienzklasse: A+

Golf GTE
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 1,7-1,5
Stromverbrauch in kWh/100 km: 12,4-11,4
CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 39-35
Effizienzklasse: A+

Passat GTE
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 1,7 - 1,6; Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 12,8 – 12,2;
CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 39 - 37;
Effizienzklasse: A+


Passat GTE Variant
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 1,7 - 1,6; Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 12,9 – 12,4;
CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 39 - 37;
Effizienzklasse: A+
 
Audi:
A3 Sportback e-tron
Kraftstoffverbrauch kombiniert: Benzin 1,8-1,6 l/100km | Strom 12,0-11,4 kWh/100km
CO2-Emissionen kombiniert: 40-36 g/km

Q7 e-tron quattro
Kraftstoffverbrauch kombiniert: Diesel 1,9-1,8 l/100km | Strom 190,0-181,0 Wh/km
CO2-Emissionen kombiniert: 50-48 g/km
 
Die angegebenen Werte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weiterlesen …