i_plant_a_tree_icon.png (8.804 bytes)
co2neutrale Website
e-Golf Test vom Hotel Lindtner

 

Katja Rinkert, Privathotel Lindtner Hamburg:

Wir als Verkaufsteam vom Privathotel Lindtner hatten großes Glück und bekamen als neues Verkaufsfahrzeug für zwei Jahre den E-Golf. Unser Fazit fällt überwiegend positiv aus!

Rein optisch gefiel er uns in seinem schlichten weiß mit den kleinen blauen Streifen an der Seite sehr gut. Ansonsten unterscheidet er sich äußerlich kaum vom „normalen“ Golf. Ein kleiner blauer Aufkleber kennzeichnet ihn als E-Golf.

Ein kurzes Piepen beim Drehen des Zündschlüssels weist darauf hin, dass der Motor nun läuft. Die Stille im Auto ist gewöhnungsbedürftig. Wären beim Fahren nicht die Abrollgeräusche der Reifen zu hören, würde im Innern absolute Stille herrschen. So still und leise haben wir auch so manchen Fußgänger oder Radfahrer aus seinen Träumen gerissen und erschreckt. Durch die Klasse Beschleunigung haben wir beim Fahren mehr Spaß gehabt als im normalen Golf und haben jeden Ampelstart gewonnen. Das Laden an einer Steckdose ist denkbar einfach und kinderleicht. An so manchen Tagen standen wir jedoch unter hohem psychischen Stress, so rein elektrisch betrieben unterwegs plagte uns des Öfteren die Angst vorm Liegenbleiben. Dank der 3 Fahreinstellungen Normal, Eco und Eco plus konnten wir die Reichweite dann ein wenig erhöhen, allerdings verliert man dann sowohl im Sommer als auch im Winter viel Komfort, da die Klimaanlage, Heizung und andere Dinge komplett deaktiviert werden.

Dennoch war das gute Gewissen, die Stadtluft rein zu halten, meist größer als die Angst vorm liegenbleiben.

e-Golf Stromverbrauch in kWh/100 km: 12,7 (kombiniert) CO2-Emissionen in g/km: 0 (kombiniert) Effizienzklasse: A+

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weiterlesen …