Volkswagen Audi Volkswagen Nutzfahrzeuge Skoda
 
i_plant_a_tree_icon.png (8.804 bytes)
co2neutrale Website

Wie werden Elektroautos geladen

Volle Ladung

Ein Elektroauto aufzuladen ist genauso leicht, wie Benzin oder Diesel an der Tankstelle zu zapfen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, jede hat ihren Vorteil. Sie können Ihr Elektroauto unterwegs an einer Ladestation aufladen – oder einfach zu Hause an der Steckdose oder der Wallbox. Dabei ist es egal, ob es regnet oder schneit: Die Batterie und sämtliche Elektronik sind geschützt. Die Koppelung mit dem Stecker ist so dicht, dass kein Wasser eindringen kann.

Laden zu Hause

Die Tankstelle im eigenen Haus: Elektroautos können Sie an ganz normalen, technisch einwandfreien Steckdosen aufladen. Wie bei einem Smartphone stecken Sie das Ladekabel in die Steckdose, und den Ladestecker am anderen Ende des Kabels in die Ladedose des Wagens. Mit dem Fahrzeugschlüssel das Auto abschließen - und der Ladevorgang beginnt. Zum Beispiel einfach abends anschließen, über Nacht mit günstigem Nachtstrom laden und morgens vollgeladen losfahren. (z.B.: e-up!: 9 h; e-Golf: 17 h; Golf GTE: 3 h 45 min)

Wandladebox

Die Hochleistungs-Steckdose für zu Hause: Mit der Wallbox steht die für das Fahrzeug maximal mögliche Ladeleistung zur Verfügung. Zudem macht sie den Ladevorgang besonders komfortabel: Stecker entnehmen, einstecken, Auto abschließen - fertig. Ein grün blinkendes Licht links oben signalisiert den Ladevorgang. Die Wallbox wird auf Wunsch gegen Aufpreis von unserem Kooperationspartner The Mobility House installiert. Die Energie wird dem Hausnetz entnommen und ganz normal über Ihren Stromanbieter abgerechnet. (z.B.e-up!: 6 h; e-Golf: 5 h 20 min; Golf GTE: 2 h 15 min)

Laden unterwegs

Stehimbiss für unterwegs: Sie können Ihr Elektroauto an einer ständig wachsenden Zahl von öffentlichen Ladestationen aufladen. Mit der Charge&Fuel Card und der Charge&Fuel App von Volkswagen können Sie sich an einem Großteil dieser Ladestationen anmelden und bargeldlos bezahlen. Sie erhalten nur noch eine Rechnung. Für öffentliche Wechselstrom-Ladestationen gibt es ein eigenes Ladekabel, das Sie zu Ihrem Elektroauto dazu bestellen können. Auch hier gilt: Mit dem Abschließen des Fahrzeugs ist das Kabel ebenfalls verriegelt, sodass niemand in Ihrer Abwesenheit das Laden unterbrechen kann. (z.B.: e-up!: 6 h; e-Golf: 5 h 20 min; Golf GTE: 2 h 15 min)

Schnellladung

An den sogenannten CCS-Ladestationen (kurz für Combined Charging System) können Sie mit Gleichstrom laden. Weil bei Gleichstrom höhere Stromstärken erreicht werden, lädt der Akku hier deutlich schneller. Für die Nutzung dieser Ladestationen sind e-up! und e-Golf optional mit einer speziellen CCS-Ladedose erhältlich. (z.B. 80%: e-up!: 30 min; e-Golf: 45 min)

Volkswagen:
e-up!
Stromverbrauch in kWh/100 km: 11,7 (kombiniert)
CO2-Emissionen in g/km: 0 (kombiniert)
Effizienzklasse: A+

e-Golf
Stromverbrauch in kWh/100 km: 12,7 (kombiniert)
CO2-Emissionen in g/km: 0 (kombiniert)
Effizienzklasse: A+

Golf GTE
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 1,7-1,5
Stromverbrauch in kWh/100 km: 12,4-11,4
CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 39-35
Effizienzklasse: A+

Passat GTE
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 1,7 - 1,6; Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 12,8 – 12,2;
CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 39 - 37;
Effizienzklasse: A+


Passat GTE Variant
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 1,7 - 1,6; Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 12,9 – 12,4;
CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 39 - 37;
Effizienzklasse: A+
 
Audi:
A3 Sportback e-tron
Kraftstoffverbrauch kombiniert: Benzin 1,8-1,6 l/100km | Strom 12,0-11,4 kWh/100km
CO2-Emissionen kombiniert: 40-36 g/km

Q7 e-tron quattro
Kraftstoffverbrauch kombiniert: Diesel 1,9-1,8 l/100km | Strom 190,0-181,0 Wh/km
CO2-Emissionen kombiniert: 50-48 g/km
 
Die angegebenen Werte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weiterlesen …