i_plant_a_tree_icon.png (8.804 bytes)
co2neutrale Website
 

Ausflug in die Autostadt

Endlich gibt es wieder einen neuen spannenden Azubi-Bericht über unseren Ausflug in die Autostadt Wolfsburg, bei der alle Azubis dabei waren. Vorab: So eine Veranstaltung findet jedes Jahr vor Ausbildungsbeginn statt, um unseren neuen fleißigen Auszubildenden das Kennenlernen der ersten netten Kollegen zu ermöglichen und damit sie wissen, wer sie an die Hand nimmt und mit ihnen Fragen und Unklarheiten klären kann. Es ist uns sehr wichtig, dass hier jeder für jeden da ist!

Azubi-Gruppe

 

Ziel des Ausflugs war es die Azubis untereinander bekannt zu machen. In der Autostadt nahm dieses Vorhaben auch einen wirklich tollen und erfolgreichen Lauf. Zuerst erfolgte eine wirklich sehr informative Führung durch die Autostadt, die wir als interessant, spannend und auch faszinierend empfunden haben. Umfangreiches Wissen wurde auf freundliche Art und Weise und mit dem gewissen Etwas in Hülle und Fülle so eindringlich und interessant vermittelt, dass wir wirklich sehr viel von dem Ausflug mitnehmen konnten.

 

Wusstet Ihr welche Fahrzeuge in Wolfsburg zuhause sind?
Es sind der VW Golf, der VW Tiguan und der VW Touran.

verspiegelter Bugatti VeyronDann gab es Zeit die Autostadt in Eigenregie zu erforschen und sich bestimmte Dinge die einen persönlich interessieren intensiver zu erleben. Die Mischung aus dieser Freiheit und der Führung haben das Interesse und die Wissenslust zu der Ausbildung noch einmal gesteigert. Besonders eingeprägt hat sich einer der vielen Marken-Pavillions – die Audisphere. Aber auch der verspiegelte Bugatti Veyron zog viel Aufmerksamkeit auf sich, da er ein fahrfähiges Kunstwerk darstellt. Allerdings ist er durch seine Verspiegelung auf der Straße nicht zulässig, denn in Verbindung mit Sonne kommt es zu einer starken Reflektion des Lichtes.

Die Autostadt versteckt viele kleine Kunstwerke, die mit bloßem Auge gar nicht zu erkennen sind. Ein Beispiel geben wir gern: Die Wandzeichnung am „ZeitHaus“. Hier ist der Zentaure „Chiron“, bestehend aus Schrauben und Muttern, von dem Künstler Henrik Schrat zu sehen. Wir können euch nach diesem Ausflug nur empfehlen sich diese atemberaubende Ausstellung im „ZeitHaus“ anzusehen. Dieses Museum packt einen und schafft es auf faszinierende Art und Weise eine kleine Zeitreise zu erleben.

Die Zeit verging wirklich wie im Flug! Unser Teamgeist wurde auf eine witzige und wirklich für alle Teilnehmer angenehme Art und Weise geschaffen. Aber eins der wichtigsten Erkenntnisse wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten: Die „Original VW Currywurst“. Dieses Geschmackserlebnis hat unsere lehrreiche und tolle Kennenlernrunde gut abgerundet.

Wir konnten an diesem Tag viele aufregende und interessante Seiten von VW als Marke und Konzern kennenlernen und viel schöner noch, wir konnten uns alle kennenlernen und haben viel Spaß miteinander gehabt. An dieser Stelle möchten wir uns alle mit einem großen Dankeschön bei unseren Ausbildungskoordinatoren Frau Rommel (kaufmännische Azubis), Herrn Balzer und Frau Siedler (technische Azubis) bedanken, dass uns dieser gelungene Ausflug ermöglicht wurde.

 

von Amelie Krogmann, Auszubildende bei Kuhn+Witte.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weiterlesen …